Überall leuchtet es wieder rot auf den Feldern: Es ist Erdbeerenzeit. Die Erdbeere enthält viel Vitamin C und stärkt das Immunsystem. Sie besteht zu 90% aus Wasser. Die meisten verwenden die Erdbeere für die Zubereitung von süssen Gerichten und Desserts. Beliebt ist heute zum Beispiel das Erdbeeren Tiramisu‘.

Die Erdbeere kann genauso bei Hauptspeisen oder Salaten zum Einsatz kommen. Ich erinnere mich noch gut daran, als meine Eltern in ihrem Restaurant in der Altstadt von Luzern während der Erdbeerzeit eine spezielle Menukarte nur mit Erdbeergerichten im Angebot hatten.

Ich staunte und merkte, dass ich die Erdbeere echt unterschätzt hatte. Gerne teile ich hier zwei der Gerichte mit dir, die ich besonders lecker fand.

Insalata di rucola con fragole e parmigiano al aceto balsamico
Rucolasalat mit Erdbeeren und Parmesan an einem Balsamicodressing

Zutaten:

  • Rucolasalat
  • Erdbeeren
  • Parmesankäse
  • Öl, Salz Pfeffer und Balsamessig aus Modena

In diesem Rezept werden bewusst keine Mengenangaben gemacht. Jeder kann nach Lust und Appetit vor und nachgeben.

Den Rucolasalat mit Ölivenöl, Salz und Pfeffer würzen und im Teller anrichten. Danach die gewürfelten Erdbeeren und Parmesanscheibchen auf dem Salat verteilen. Schliesslich noch konzentrierter Balsamessig von Modena nach Belieben hinzufügen und fertig ist der Salat!

 

Risotto alle fragole e pepe rosa
Erdbeerenrisotto an rosa Pfeffer

Zutaten für 4 Personen:

  • 350 g Risottoreis (z.B. Caneroli)
  • 150 g Erdbeeren
  • eine Zwiebel fein gehackt
  • 1 EL rosa Pfefferkörner (im Glas erhältlich)
  • 50 g Butter
  • ½ dl Olivenöl
  • 80 g geriebener Parmesan
  • Gemüsebouillon, Salz und gemahlener Pfeffer

Zur Vorbereitung kann Wasser mit Gemüsebouillon aufgekocht werden. Vier Erdbeeren beiseitelegen für die Dekoration. Die restlichen Erdbeeren in gleich grosse Würfel schneiden.

Nun kann die Zwiebel im Öl und Butter angedünstet werden. Den Risottoreis dazugeben und ebenfalls kurz andünsten. Danach mit der vorbereiteten Gemüsebouillon ablöschen. Unter regelmässigem Rühren den Risotto köcheln lassen. Darauf achten, dass der Reis immer mit genügend Wasser bedeckt ist und nicht anbrennt. Bei halber Kochzeit können die gewürfelten Erdbeeren beigegeben werden. Kurz bevor der Risotto gar ist, die restliche Butter beifügen und den Risotto noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Risotto auf die Teller geben. Die rosa Pfefferkörner auf dem Risotto verteilen und in der Mitte mit der beiseitegelegten Erdbeere garnieren. Sowohl der Salat als auch der Risotto können in einem Parmesankörbchen serviert werden. Was besonders originell ist und die Gäste freudig staunen lässt.

Für die Zubereitung des Parmesankörbchens hier ein kurzes Video:

Viel Vergnügen beim Ausprobieren!

Buon appetito